Heute gehen die beiden einen Weg, den sie bisher noch nie benutzt haben, da er schon sehr überwuchert ist. Aber gerade deshalb wachsen dort die schönsten Brombeeren. Als Paul sich nach einer Beere ganz oben am Busch streckt, traut er seinen Augen nicht.
"Piep, hier ist ein altes Gleis!", ruft er. Piep schlüpft zwischen den Brombeerbüschen hindurch, um sich das Gleis anzusehen. Die Dornen der Büsche können ihn ja nicht verletzen. Den beiden ist sofort klar, dass es sich hier um die alte Zugstrecke handeln muss von der Oma immer erzählt. Paul und Piep hatten zwar gedacht, es wäre nur ein Märchen aber nun stehen sie direkt vor dem unvollendeten Gleis.
"Wo es wohl hinführt?", fragt Piep. Paul weiß sofort, was zu tun ist. "Piep, das finden wir heraus." Inzwischen ist die Sonne schon fast untergegangen. Sie beschließen, nach Hause zu gehen, bevor es dunkel wird. Auf dem Heimweg träumen sie davon, wie spannend es doch wäre, mit einer Lokomotive das alte Gleis zu erforschen. Selbst beim Abendessen können sie an nichts anderes denken. Kurz vor dem Schlafen piept Piep:"Wir bauen uns einfach eine Dampflok." Paul ist von der Idee begeistert. "Morgen fangen wir an!
Gute Nacht, Piep." "Gute Nacht, Paul", piept Piep.